Die FH Salzburg – praxisnah, forschungsstark und chancenreich – bietet ihren 2.700 Studierenden in den Disziplinen Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Design, Medien & Kunst sowie Gesundheitswissenschaften beste akademische Ausbildung mit hohem Praxisbezug. Mit dem Fokus auf Innovation in Forschung und Lehre sowie der internationalen Orientierung wird die FH Salzburg zur Initiatorin zukunftsfähiger Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft; insbesondere in den dynamischen Themenfeldern Technik, Gesundheit und Medien. Mehr auf www.fh-salzburg.ac.at
Die FH Salzburg ist die Hochschule für Technik, Gesundheit und Medien. Entdecke mit uns die faszinierende Welt der Forschung, Technologie und Innovation.

Am Studiengang Smart Building - Energieeffiziente Gebäudetechnik und Nachhaltiges Bauen / Smart Buildings in Smart Cities - Energieinfrastruktur und Quartierserneuerung vergeben wir zwei

SchülerInnen-Praktika

Aufgaben:

  • Mitarbeit an den F&E-Aktivitäten
  •  Recherche zu ausgewählten Themenstellungen in der Forschung
  •  eventuell Auswertung von Daten zu den Aufgabenstellungen im Rahmen des einmonatigen Praktikums

Voraussetzungen:

  • mindestens 15 Jahre alt
  • SchülerInnen bzw. MaturantInnen österreichischer mittlerer oder höherer Schulen
  • Ausstellungsdatum des letzten Zeugnisses (auch Maturazeugnis) nicht älter als 2017
  • keine Studentinnen und Studenten
 
Bewerbungen bitte ehestmöglich an office.smb@fh-salzburg.ac.at
Kontakt: Frau Klaudia Lukasiak, BA, MA (klaudia.lukasiak@fh-salzburg.ac.at), Administration Smart Building, Tel: +43-(0)50-2211-2710
Bewerbungsschluss: 15.06.2018
 

Angebot:

  • Stundenausmaß: 30 Wochenstunden
  • Dauer: 1 Monat
  • Zeitraum für das Praktikum: 09.08.2018 bis 08.09.2018; Arbeitszeiten Di-Do: 08:30-17:30 Uhr, Fr 08:30-13:00 Uhr
  • Dienstort: Campus Kuchl
  • Dotierung: € 798,89 Brutttomonatsgehalt für 30 Wochenstunden

Projektbeschreibung:

Das Forschungs- und Transferzentrum „Zentrum Alpines Bauen“ verfolgt die Zielsetzung ökologische, ressourcenschonende, energieeffiziente, leistbare und komfortable ‚Wohn- und Lebensräume für Salzburg im Kontext der Siedlungsumgebung zu entwickeln!“ Genannte Zielsetzung deckt sich mit dem Anspruch des Masterplans des Land Salzburgs „Klima + Energie 2020“, dem Masterplan 2025 „Smart City Salzburg – Energielösungen für die Zukunft“ sowie der „Wissenschafts- und Innovationsstrategie Salzburg 2025“ des Landes Salzburg und dem „Österreichischen Forschungs- und Technologiebericht (2016)“. Gebäude, Siedlungen und Städte sollen zukünftig auf Basis effizienter Systeme, intelligenter Vernetzungstechnik, optimierter Gebäudehülle und strategischer Planung nicht mehr auf fossile Energieträger bauen müssen, sondern mit vorhandenen und erneuerbaren Ressourcen das Auslangen finden.
Die drei Forschungsschwerpunkte „Intelligente Gebäudehüllen“, „Intelligente Energiesysteme“ und „Simulation von Siedlungssystemen“ des Zentrums bilden dabei eine Achse zwischen den Bereichen „Gebäudetechnik“, „Nachhaltiges Bauen“ und der „Smarten Stadt - Siedlungsentwicklung und Quartiersentwicklung“. Durch den innovativen Ansatz kann ein wesentlicher Beitrag dazu geleistet werden, die Abhängigkeit Salzburgs von Energieimporten im Gebäudesektor maßgeblich zu senken. Volkswirtschaft profitiert davon die gesamte Region in mehrerlei Hinsicht, zum einen durch die geringeren Importkosten und zum anderen durch die Stärkung des heimischen Absatzmarktes für regionale Energielösungen, insbesondere im Bereich Energieeffizientes Bauen und Erneuerbarer Energien. -kat
 
Technik
Gesundheit
Medien